PeerGuardian

PeerGuardian Download

kostenlos

Rückblick PeerGuardian

PeerGuardian 2 ist eine IP-Filter-Software, die entwickelt wurde, um die IP-Adressen bestimmter Organisationen und Unternehmen zu blockieren, die die Privatsphäre der Nutzer/innen bei der Nutzung des Internets und von Peer-to-Peer-Netzwerken verletzen wollen. Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger erfordert sie keine Installation von Treibern und blockiert IP-Adressen viel schneller als zuvor. Unter Windows 2000 und höher blockiert es auf der Kernel-Ebene und wirkt gegen alle Protokolle, die innerhalb des Windows-Systems verwendet werden. Unter Windows 98 oder Me blockiert er nur TCP (aus technischen Gründen ist das Blockieren auf Kernel-Ebene unter 98/ME nicht möglich) mit der gleichen hohen Leistung wie die Windows 2000-Version.

PeerGuardian 2 blockiert IP-Adressen auf der Grundlage einer Liste von IP-Adressen, die mit verschiedenen Methoden gesammelt wurden. Standardmäßig sammelt er IP-Adressen von der Website Blocklist.org. Blocklist.org ist eine Website, die es Nutzern ermöglicht, mit IP-Adressen bestimmter Organisationen und Unternehmen zu interagieren und diese zu blockieren. Sie wurde Anfang 2005 von phoenixlabs.org gegründet und soll eine plattformunabhängige Datenbank sein, die offen veröffentlichte Formate verwendet.

Die Software ist vollautomatisch. Es ist nicht nötig, einen Treiber zu installieren; starte das Programm einfach, ohne die Systemsteuerung zu besuchen. Der neue Startassistent macht alles noch einfacher als bisher. Über die Benutzeroberfläche können detailliertere Einstellungen konfiguriert werden, z. B. die Protokollierung und die Möglichkeit, die Sperrung von Websites zu verhindern. Es ist möglich, eine einzelne IP-Adresse für eine bestimmte Zeit oder dauerhaft zuzulassen, wodurch das Problem der falschen IP-Adressen gelöst wird. Darüber hinaus ermöglichen neue Verwaltungs- und Berichtsdatenbanksysteme den Nutzern eine aktive Rolle bei der Verhinderung der Sperrung von freundlichen IPs zu spielen.

PeerGuardian 2 wurde im Vergleich zu seinem Vorgänger deutlich verbessert und ist dank seines Startassistenten sehr einfach zu bedienen. Außerdem verfügt er über eine überarbeitete Benutzeroberfläche und einen Historienbetrachter, der es dem Nutzer ermöglicht, Listen nach Namen zu suchen, Listen zu aktivieren/deaktivieren, ohne sie löschen zu müssen, und den Listen-Cache zu nutzen, um die Ladezeiten zu verringern. Außerdem enthält sie ein Update-Tool, das mehrere Aufgaben übernimmt und abgebrochen werden kann.

Diese Version hat jedoch einige Nachteile. Auf den Betriebssystemen Windows 98 oder Me blockiert sie nur TCP, was bedeutet, dass andere Protokolle nicht geschützt werden. Außerdem haben einige Nutzer über Probleme mit der Fehlererkennung und der langsamen IP-Blockiergeschwindigkeit berichtet. Auch wenn PeerGuardian 2 die Option bietet, Verbindungen über HTTP zuzulassen, kann dies unsicher sein, wenn du nicht sicher bist, dass keine deiner P2P- oder unsicheren Anwendungen diese Ports nutzt. Stattdessen ist es besser, bestimmte IPs manuell zuzulassen und alle unbekannten IPs gründlich zu untersuchen, bevor du den Zugriff zulässt.

Hier ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen von PeerGuardian 2:

  • Blockiert IP-Adressen bestimmter Organisationen und Unternehmen, die die Privatsphäre der Nutzer/innen bei der Nutzung des Internets und von Peer-to-Peer-Netzwerken beeinträchtigen können.
  • Es ist keine Treiberinstallation erforderlich.
  • Blockiert IP-Adressen mit hoher Geschwindigkeit und geringer CPU-Auslastung.
  • Wirkt auf der Kernel-Ebene von Windows 2000 und späteren Betriebssystemen.
  • Ermöglicht das Blockieren von HTTP-Verkehr auf den Ports 80 und 433.
  • Bietet eine einfach zu bedienende Oberfläche mit einem Reiter "Schutz" und einem Reiter "Einstellungen".
  • Benutzer können über ein Kontextmenü bestimmte IP-Adressen vorübergehend oder dauerhaft zulassen.
  • Es bietet eine Verlaufsanzeige, mit der die Nutzer/innen erlaubte und blockierte Verbindungen einsehen und verwalten können.
  • Es hat ein integriertes Aktualisierungssystem, das automatisch die neuesten Sperrlisten herunterlädt.
  • Es bietet einige erweiterte Konfigurationsoptionen, darunter die Möglichkeit, die Protokollierung zu aktivieren und die Sperrung bestimmter Websites zu verhindern.
  • Enthält mehrere vordefinierte Blockierlisten, z. B. für Werbung, Betrüger, Bildungseinrichtungen, Spiele, Behörden, P2P-Netzwerke, Phishing und Spam.
  • Erlaubt es Nutzern, ihre Blockierlisten zu erstellen und zu bearbeiten.
  • Es gibt eine Version für die Taskleiste, mit der du das Programm über den Infobereich steuern kannst.

Häufig gestellte Fragen

Ist PeerGuardian für Windows XP herunterladbar?
Ja, diese Software kann heruntergeladen werden und ist kompatibel mit Windows XP.
Mit welchen Betriebssystemen ist es kompatibel?
Diese Software ist mit den folgenden 32-Bit-Windows-Betriebssystemen kompatibel:
Windows XP.
Hier können Sie die 32-Bit-Version von PeerGuardian herunterladen.

Was Windows 64-bit betrifft, ist diese Software kompatibel mit:
Windows XP 64-bit.
Hier können Sie die 64-Bit-Version von PeerGuardian herunterladen.
Ist sie mit 64-Bit-Betriebssystemen kompatibel?
Ja, es ist kompatibel mit Windows 64-bit, unter folgendem Link können Sie die 64-bit Version herunterladen.
Welche Dateien muss ich herunterladen, um diese Software auf meinem Windows-PC zu installieren?
Um PeerGuardian auf Ihrem PC zu installieren, müssen Sie die pg2-050918-nt.exe Datei auf Ihr Windows-System herunterladen und installieren.
Wenn Sie die 64-Bit-Version installieren möchten, müssen Sie die pg2-050918-x64.exe Datei herunterladen und sie auf Ihrem Windows installieren.
Welche Version des Programms soll ich herunterladen?
Die aktuelle Version, die wir anbieten, ist die 2.0 Beta6b. Für Windows 64-bit ist die von uns angebotene Version die 2.0 Beta6b.
Ist PeerGuardian kostenlos?
Ja, dieses Programm ist kostenlos, so dass Sie es ohne jegliche Einschränkungen und ohne zusätzliche Kosten nutzen können.
Kategorie
Betriebssysteme
Lizenz
Freeware